Weiterbildung

Innere Medizin (Prof. Dr. G. A. Müller)

 

Die Klinik für Nephrologie & Rheumatologie verfügt zusammen mit den anderen internistischen Kliniken über die volle Weiterbildungsermächtigung für den/die Facharzt/-ärztin Innere Medizin. Die Weiterbildung ist mit der Ärztekammer Niedersachsen abgestimmt und beinhaltet den Ausbildungsbereich common trunk (3 Jahre) und spezielle Weiterbildungszeit (2 Jahre). Dabei werden in einem strukturierten Curriculum folgende stationären Bereiche durchlaufen: 

 

  • Stationen der Heimatabteilung 

  • Allgemein internistische Intermediate Care-Station 

  • Interdisziplinäre Notaufnahme 

  • Internistische Intensivstation 

  • Ausbildung von je 6 Monaten in mindestens 3 Schwerpunkten 

 

Daneben werden alle für das Curriculum erforderlichen Funktionsdiagnostiken angeboten.

Innere Medizin - Nephrologie (Prof. Dr. M. Koziolek)

Die Klinik für Nephrologie & Rheumatologie verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung für den/die Facharzt/-ärztin Innere Medizin - Nephrologie. Die Weiterbildung ist mit der Ärztekammer Niedersachsen abgestimmt und beinhaltet den Ausbildungsbereich Common trunk (3 Jahre) und spezielle Weiterbildungszeit (3 Jahre). In der speziellen Weiterbildungszeit werden folgende Inhalte vermittelt: 

 

  • Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in den Inhalten der Basisweiterbildung der Erkennung und konservativen Behandlung der akuten und chronischen Nieren- und renalen Hochdruckerkrankungen sowie deren Folgeerkrankungen 

  • der Betreuung von Patienten mit Nierenersatztherapie 

  • den Dialyseverfahren und analogen Verfahren bei akutem Nierenversagen und chronischer Niereninsuffizienz sowie bei gestörter Plasmaproteinzusammensetzung und Vergiftungen, einschließlich extrakorporale Eliminationsverfahren und Peritonealdialyse 

  • der Indikationsstellung und Mitwirkung bei Nierenbiopsien sowie Einordnung des Befundes in das Krankheitsbild 

  • der Diagnostik und Therapie von Kollagenosen und Vaskulitiden mit Nierenbeteiligung in interdisziplinärer Zusammenarbeit 

  • der Indikationsstellung zu interventionellen Eingriffen bei Nierenarterienstenose und Störungen des Harnabflusses einschließlich Nierensteinen 

  • der interdisziplinären Indikationsstellung nuklearmedizinischer Untersuchungen sowie chirurgischer und strahlentherapeutischer Behandlungsverfahren einschließlich Nierentransplantation 

  • der Betreuung von Patienten vor und nach Nierentransplantation 

  • der Ernährungsberatung und Diätetik bei Nierenerkrankungen 

  • der intensivmedizinischen Basisversorgung 

  • Hämodialysen oder analoge Verfahren 

  • Doppler- / Duplex-Untersuchungen der Nierengefäße einschließlich bei Transplantatnieren 

  • Mikroskopien des Urins einschließlich Quantifizierung und Differenzierung der Zellen

Innere Medizin - Rheumatologie (Prof. Dr. G. A. Müller, PD Dr. R. Vasko)

Die Klinik für Nephrologie & Rheumatologie verfügt gleichfalls über die volle Weiterbildungsermächtigung für den/die Facharzt/-ärztin Innere Medizin - Rheumatologie. Die Weiterbildung ist ebenfalls mit der Ärztekammer Niedersachsen abgestimmt und beinhaltet (wie oben) den Ausbildungsbereich Common trunk (3 Jahre) und spezielle Weiterbildungszeit (3 Jahre). In der speziellen Weiterbildungszeit werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Erkennung und konservative Behandlung der rheumatischen Erkrankungen und Osteopathien

  • umfangreiche Kenntnisse der immunsuppressiven und –modulatorischen medikamentösen Therapie entzündlich-rheumatischer Systemerkrankungen (rheumatoide Arthritis, Spondylarthropathien, Kollagenosen, Vaskulitiden)

  • Verordnung und Funktionsüberprüfung von Orthesen und Hilfsmitteln bei rheumatischen Erkrankungen

  • Indikationsstellung radiologischer Untersuchungen und Einordnung der Befunde in das Krankheitsbild

  • Indikationsstellung, Methodik, Durchführung und Einordnung der Laboruntersuchungen von immunologischen Parametern in das Krankheitsbild

  • interdisziplinäre Indikationsstellung zu chirurgischen, strahlentherapeutischen und nuklearmedizinischen Behandlungsverfahren

  • Sonographie des Bewegungsapparates einschließlich Arthrosonographien

  • lokale und intraartikuläre Punktionen und Injektionsbehandlungen

  • rheumatologisch-immunologische Labordiagnostik einschließlich Synovialanalyse

  • Kapillarmikroskopie

Intensivmedizin

Die Klinik für Nephrologie & Rheumatologie verfügt schließlich über die volle Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzbezeichnung Intensivmedizin. Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Intensivbehandlung des akuten Lungen- und Nierenversagens, von akuten Störungen des zentralen Nervensystems, von Schockzuständen, der Sepsis und des Sepsissyndroms sowie des Multiorganversagens

  • interdisziplinäre Behandlungskoordination

  • gebietsbezogene Arzneimitteltherapie

  • Anwendung von intensivmedizinischen Score-Systemen

  • Transport von Intensivpatienten

  • Hirntoddiagnostik einschließlich der Organisation von Organspende

  • krankenhaushygienische und organisatorische Aspekte der Intensivmedizin

  • definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren

    • Punktions-, Katheterisierungs- und Drainagetechniken einschließlich radiologischer Kontrolle

    • kardio-pulmonale Wiederbelebung

    • Mess- und Überwachungstechniken

    • Bronchoskopie

    • atmungsunterstützende Maßnahmen bei nicht intubierten Patienten

    • differenzierte Beatmungstechniken einschließlich Beatmungsentwöhnung

    • Analgesierungs- und Sedierungsverfahren

    • enterale und parenterale Ernährung einschließlich Sondentechnik

    • Infusions-, Transfusions- und Blutersatztherapie

    • Anwendung extrakorporaler Ersatzverfahren bei akutem Organversagen

    • Kardioversion, Defibrillation und Elektrostimulation des Herzens

    • Anlage passagerer transvenöser Schrittmacher einschließlich radiologischer Kontrolle

Über aktive Bewerbungen sind wir jederzeit sehr erfreut - wir werden jungen Assistenzärztinnen / -en in jedem Fall eine hervorragende klinische Ausbildung ermöglichen !